Guten Morgen! Ausgeruht?

Guten Morgen!

Guten Morgen! Ausgeruht?Handlettering macht mir ja zunehmend Spaß, muss ich sagen. Es ist eine so verspielte Schreiberei, weit weg vom strengen Formvollendeten, das die klassische Kalligraphie ausmacht. Aber natürlich hilft es einem, wenn man die klassischen Techniken beherrscht. Langsamkeit bei der Ausführung ist weiterhin Garant für gutes Aussehen und gelungene Strichführung. Dennoch geht beim Lettering alles etwas schneller.

Handlettering für den Hausgebrauch

Zeit der Küchenkräuter: Alles wuchert und sprießt, und man trocknet und must und stellt schöne Sachen her, an denen man sich im Winter freuen kann, wenn man sie noch wieder findet. Gute Beschriftung ist daher ein wichtiges Hilfsmittel, und schöne Beschriftung sorgt dazu noch dafür, dass das Selbstgemachte eine echte Ziede im Küchenschrank ist.
Die Handhabung der Brushpens ist nicht ganz einfach, zumindest empfinde ich es als durchaus geübte Schreiberin der verschiedensten Kalligraphiestifte. Aber man kommt schneller zum Ziel, und die Unvollkommenheit der Schriftzüge, ihre Unregelmäßigkeiten sind Teil vom Charme des Handletterings. Der Pen wird wie ein Pinsel durch Aufdrücken breiter, und man schreibt am besten wie bei der Bandzugfeder immer von oben nach unten, und von links nach rechts, nicht „gegen den Strich“.