Aktuell

Geschichte

Surftipps

Material

Schriften

Spruch der Woche

Schreibertreff

Gäste

Beispiele

Impressum

 

Archiv 2006

Dezember: Winter? Und ewig blühen die Geranien... für einen Museumsbesuch ist es allemal die richtige Zeit! In der Unibibliothek Dortmund werden kostbare Schriften ausgestellt, noch bis zum 19. Januar. Adresse Vogelspothweg 76, am Hörsaal E 5. Mo-Fr von 8 - 20 Uhr, Donnerstag bis 22 Uhr, Samstag 9-16 Uhr.

November: Die Kraniche sind vor ein paar Tagen durch, und ich hatte den Eindruck sie reisen weit dieses Jahr. Nun, der Holzstall ist voll, der Schnee kann kommen (eine Woche später glaube ich eher an den Weihnachtsmann als an Schnee).
Die ersten beiden Dezemberwochenenden ist im Wildwald Voßwinkel einer der schönsten Weihnachtsmärkte im Sauerland, schaut doch mal vorbei!
Hier noch ein paar Links: Eine Seite mit einigen interessanten Kalligrafien von Karl-Georg Hoefer. Julian Waters ist Designer irgendwo im selbsternannten "Land der Tapferen". Und Jean Larcher entwirft u.a. Monogramme in englischer Handschrift, schnörkel as possible!

Oktober: So golden er war, dieser Monat, langsam wird es dem Winter ernst und es beginnt die stille Zeit des Frostes und der gemütlichen Stunden am Schreibtisch ;-) Wer noch einen Kursus sucht, der Übungsstoff für den Winter bietet: Hans Maierhofer macht vom 1.12. bis 3.12.2006 den Kurs Kalligrafie am Beispiel der Antiqua im Haus Werdenfels, hier nähere Infos

September: Unter Planet-Wissen.de ist ein anschaulicher Werdegang der Schrift dargestellt. Und hier noch ein Aufsatz zum Thema Schriftentwicklung.

August: Die Ausstellung Canossa – Geschichte, Kunst und Kultur am Aufgang der Romanik wird vom 21. Juli bis zum 5. November in Paderborn stattfinden. Im Diözesanmuseum werden dem Besucher neben den religiös-geistigen Wurzeln und Wegen der Reform anhand bedeutender Werke der Buchmalerei, der Skulptur, der Elfenbeinschnitzerei und der Goldschmiedekunst wesentliche Aspekte der Kunst am Aufgang der Romanik nahe gebracht. Sicher interessant. Sagt ruhig mal Bescheid, wenn ihr Ausstellung besucht habt, die sich lohnen.

Juli: Lange nicht mehr bei Wikipedia gekuckt. Ganz schön umfangreich, was da inzwischen zur Kalligraphie angesammelt wurde, kuckt mal!

Briefumschlag Juni: Wer schön schreiben kann, sollte seine Briefumschläge nach Möglichkeit danach aussehen lassen. Es ist nur zu schätzen, wie viele Menschen sich auf dem Weg, den ein solcher Brief nimmt, daran erfreuen, nach dem Absender einer solchen Kostbarkeit schauen und dann die Homepage besuchen (wenn der/die SchreiberIn denn eine hat). Davon abgesehen fliegt ein solcher Umschlag auch nicht auf den Müll.
Unter webmuseum.ch sind einige hübsche Beispiele dargestellt, zum Beispiel hier und hier. Man kann sich natürlich auch Umschläge selbst zusammenkleben. Solche Vorlagen gibt es z.B. in der Bücherei in Origami-Büchern, im Netz habe ich hier eine Anleitung gefunden.

Mai: Im chinesischen Kulturkreis hat die Kalligrafie eine ungleich höhere Bedeutung als im europäischen. Das sieht uns wieder mal ähnlich. Für den Europäer muss alles zack-zack gehen. Und damit kommt man in der Schreibkunst nicht weit.
Der Schreibende erwirbt Geduld und Ausdauer mit dieser Kunst. Schönes Schreiben ist Qigong, die Fähigkeit, mit der Lebensenergie zu arbeiten. Im Ernst, ein Kenner sieht einer Kalligrafie an, ob der Pinsel mit der konzentrierten Kraft des Qi geführt wurde. Diese Konzentration der Lebenskraft und die Weiterleitung in die Pinselspitze ist eine Kunst, die die Meister darin zu einem langen und erfüllten Leben führt. Die Schriften legendärer Kalligraphen wurden sogar in Stein gehauen, damit nachfolgende Schüler die Zeichen abpausen konnten! Ein Film für KalligrafInnen ist „Hero“, opulentes Bilderwerk und Hymne an Schwert- und Schreibkunst.

Alles ist gut
Fraktur-D

April: Aus einem kleinen Heftchen aus Rübeland im Harz: Wilhelm Windheim war ein geübter Schreiber, der eine wunderhübsche Fraktur und eine ebenso originelle Canzleischrift entwickelt hat. Diese Schriftvariante wurde 1870 aufgeschrieben und ist soeben für die Schriften-CD ins Reine gebracht worden. Der Wochenspruch wird auch in der "Windheim-Fraktur" sein.

Windheim-Fraktur

Windheim-A

März: Der nächste Kursus ist schon gut besetzt, wer noch Zeit und Lust hat: am 29. April in der VHS Neheim biete ich von 14 - 17.30 Uhr einen Frakturkurs an. Anmeldung unter 02932/ 9728-16 oder Mail an vhs@arnsberg.de.

Februar: Oft fragen Leute nach den Möglichkeiten, durch die Kalligraphie ihre Handschrift zu verbessern. Das ist natürlich grundsätzlich möglich, aber die schnelle Alltagsschrift, die wir uns über Jahre, oft Jahrzehnte angeeignet haben, lässt sich nicht von heute auf morgen umkrempeln. Es gibt aber einige einfache Regeln, die die eigene Schrift zumindest leserlicher machen. Hier zum Download.

Kalligrafiebuch

Januar: Hans Maierhofer, Regensburger Kalligraf, hat ein Buch über die Kunst des schönen Schreibens auf den Markt gebracht. Er legt große Bedeutung auf Formenvarianz in der Schrift und gibt viele Anregungen für gelungene Schriftkombinationen. Wer den Pilot Parallel Pen bereits benutzt, wird hier einige schöne Anregungen finden. Auf Wunsch signiert der Autor das Buch! Übrigens: die Einbürgerungsurkunde der Stadt Regensburg für Papst Benedikt (Juni 2006) ist sein Werk!

Spruch

Schrift

ARCHIV ARCHIV ARCHIV ARCHIV ARCHIV ARCHIV ARCHIV ARCHIV ARCHIV ARCHIV


Das Wort verhallt, man muss es niederschreiben, und dergestalt wird´s in Erinnerung bleiben.

The Webmistress Susanne Ulmke


Mail to Mistress!
Mail me!
Zum Anfang
Design by ...